Orthopädisch-Unfallchirurgische Praxis Peter Schäfer in Dillingen.

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie in Dillingen

Leistungsspektrum der Praxis

Wir bieten Ihnen ganzheitliche Behandlungen

Für uns steht eine ganzheitliche Untersuchung sowie eine ausführliche Beratung im Vordergrund Ihrer Behandlung. Unser Leistungsspektrum umfasst daher ein breites Spektrum klassischer und alternativer Behandlungsmethoden. Die Behandlungsmethoden sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Weiter unten finden Sie weitere Informationen zur physikalischen Therapie sowie alternativen Behandlungen.

Ambulante Operationen

Bei uns können Sie eine Vielzahl von operativen Eingriffen vornehmen lassen. Unser Spektrum reicht von der Versorgung des Carpaltunnelsyndroms – offen und minimal-invasiv - über handchirurgische Eingriffe wie den Springfinger oder den Morbus Dupuytren bis zu Metallentfernungen nach Knochenbrüchen. Kleine Hautveränderungen können Sie bei uns ebenso entfernen lassen wie Überbeine, auch Eingriffe beim eingewachsenen Zehennagel führen wir durch.

Arthrosebehandlung

Arthrosen sind chronische, abnutzungsbedingte Erkrankungen und verlaufen rezidivierend-schubweise. Im akuten Schub kommen verschiedene medikamentöse und physikalische Therapien zur Anwendung. Um nach abgeschlossenem Schub eine möglichst lange Schmerzarmut oder -freiheit zu erreichen, wird Hyaluronsäure in die betroffenen Gelenke eingebracht. Dies führt zu deutlich verbesserten Gleiteigenschaften im Gelenk, regt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure an und hemmt die Freisetzung von knorpelzerstörenden Enzymen. Hyaluronsäure wird bei Arthrose des Kniegelenkes in der neuen Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) ausdrücklich empfohlen.

Chirotherapie

Die Chirotherapie ist eine jahrhundertealte Heilmethode, mit der Blockierungen durch spezielle Handgriffe beseitigt werden. Kleinste Verschiebungen der Wirbel können zu Irritationen des Nervensystems führen. Durch manuell gesetzte Impulse wird es dem Körper ermöglicht, sich zu regenerieren. Auch Gelenke können chiropraktisch therapiert werden.

Durchgangsarztpraxis

Wir sind durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung als Durchgangsarztpraxis zur Behandlung von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen zugelassen.

Kinesio-Taping

Diese Art des Tapings wird bei diversen Beschwerden angewandt, u.a. Wirbelsäulenbeschwerden, Arthrose und Muskel- und Sehnenverletzungen aller Art. Ein Tape ist ein dehnbares Klebeband aus Textil, welche auf die zu behandelnde Stelle angebracht wird. Dies dient der Stabilisation und Entlastung der betreffenden Körperregionen. Schmerzzustände können so gelindert, Verspannungen gelöst werden.

Kryotherapie

Die Kryotherapie ist die therapeutische Anwendung von Kälte zur Behandlung verschiedener Verletzungen und Erkrankungen. Unter Druck stehendes Kohlendioxid wird mittels einer Pistole auf das zu behandelnde Areal gebracht und kühlt die Hautoberfläche auf ca. 2°C herab. Hierbei kommt es zu einer sofortigen Schmerzverringerung, Entzündungen werden gehemmt, die Durchblutung erhöht, die Muskulatur entspannt sich. Mögliche Indikationen zur Anwendung der Kryotherapie sind: Verletzungen aller Art, Entzündungen des Bewegungsapparates wie z.B. der Tennisarm, die Kalkschulter, das Läuferknie oder der Fersensporn. Hilfreich ist sie auch bei Kontrakturen und Spastiken, bei Rheuma oder dem akutem Gichtanfall.

Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie umfasst Behandlungen, welche sich die natürlichen Reaktionen des Körpers auf äußere Reize zu nutzen machen. Diese Therapie umfasst verschiedene Geräte sowie Anwendungsmöglichkeiten. An Anwendungen werden TESI, Jontophorese, TENS und Ultraschalltherapie durchgeführt.
Weitere Infos dazu können Sie hier finden..

Röntgen

In unserer Praxis wird eine Röntgenanlage der Firma Philips zur Diagnostik von knöchernen Verletzungen oder Veränderungen des Skelettsystems vorgehalten.

Stoßwellentherapie

In unserer Praxis wird ein modernes, fokussiertes Stosswellengerät zur Behandlung verschiedenster Schmerzsyndrome vorgehalten. Bei dem ursprünglich aus der Urologie stammenden Verfahren werden präzise ausgerichtete Druckwellen auf schmerzhafte Ablagerungen oder Veränderungen gerichtet und deren Abbau und Abtransport beschleunigt. Erfolgreich zum Einsatz kommt dieses Verfahren bei der Kalkschulter, dem Tennis- oder Golfer-Ellbogen, Schmerzzuständen der Achillessehne oder der Fußsohle, bei Pseudarthrosen (ausgebliebener Knochenheilung) und verschiedenen Sehnenansatzreizungen.

Therapeutische Einlagen

Fußfehlstellungen werden diagnostiziert und einer korrekten Einlagenversorgung zugeführt, um ein optimales und komfortables Gangbild zu erreichen.

Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie fasst Therapieverfahren zusammen, welche physikalische Reize am Körper zur Behandlung von Symptomen einsetzen wie z.B. Wärme, Kälte, Licht oder elektrische Reize. Eine physikalische Therapie kann als alternatives Behandlungsverfahren neben chirurgischen, medikamentösen und psychotherapeutischen Heilmethoden angewendet werden.

TESI Massage-Distraktionsliege

Die Tesi Therapie - im Volksmund auch bekannt als "Streckbank" - bietet Hilfe bei Wirbelsäulenbeschwerden. Die Patienten liegen hierfür auf dem Rücken auf der Behandlungsliege und werden an dieser leicht mit Klettband fixiert. Anschließend streckt das Gerät die Wirbelsäule.
Parallel dazu läuft eine Massagerolle vom oberen Rückenbereich zum unteren. Außerdem entwickelt das Gerät eine leichte Wärme. Die Behandlung dauert 10 Minuten.

Jontophorese

Die Jontophorese, auch Elektrotherapie genannt, dauert ebenfalls 10 Minuten. Diese Therapie kommt hauptsächlich bei Gelenkschmerzen zum Einsatz. Hierfür werden Elektroden auf die zuvor aufgetragene schmerz-und entzündungshemmende Salbe befestigt und der Strom angestellt, welcher in wellenartigen Bewegungen immer wieder kommt.

TENS

Unter dem Begriff TENS versteht man auch die Reizstromtherapie. Sie findet vor allem Anwendung bei Beschwerden im Nackenbereich und dem Schulter-Arm-Syndrom.
Die Behandlung dauert 10 Minuten. Hierfür werden Elektroden auf die schmerzende Stelle geklebt und der Strom so angestellt, dass er auf der einen Seite von den Patienten als wohltuend empfunden wird, auf der anderen Seite aber auch spürbar ist.

Ultraschalltherapie

Diese Therapieform findet sich vor allem bei Knie- Sprungsgelenksbeschwerden und Fernsensporn, sowie bei Schulterbeschwerden. Entzündungen werden gezielt eingedämmt. Hierfür wird Ultraschallgel auf die entsprechende, schmerzende Stelle aufgetragen, und mit dem Ultraschallkopf wird 10 Minuten lang eine kreisende Bewegung erzeugt, wodurch die Schallwellen über dem Schmerzpunkt verteilt wird.

Kryotherapie - Kältebehandlung

Die Kryotherapie ist die therapeutische Anwendung von Kälte zur Behandlung verschiedener Verletzungen und Erkrankungen. Unter Druck stehendes Kohlendioxid wird mittels einer Pistole auf das zu behandelnde Areal gebracht und kühlt die Hautoberfläche auf ca. 2°C herab. Hierbei kommt es zu einer sofortigen Schmerzverringerung, Entzündungen werden gehemmt, die Durchblutung erhöht, die Muskulatur entspannt sich. Mögliche Indikationen zur Anwendung der Kryotherapie sind: Verletzungen aller Art, Entzündungen des Bewegungsapparates wie z.B. der Tennisarm, die Kalkschulter, das Läuferknie oder der Fersensporn. Hilfreich ist sie auch bei Kontrakturen und Spastiken, bei Rheuma oder dem akutem Gichtanfall.

Alternative Behandlungsmethoden

Wir bieten Ihnen neben den schulmedizinischen Verfahren auch die Möglichkeit alternative Behandlungsmethoden in Anspruch zu nehmen.

Homöopathie

Zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen sowie von Schmerzzuständen aller Art werden bei uns sowohl homöopathische Infusionen als auch Infiltrationen mit homöopathischen Medikamtenten an Sehnen, in Gelenke und in die Haut erfolgreich durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den verwendeten homöpathischen Injektionslösungen nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen handelt.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Behandlungsmethode, die die Förderung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte bewirkt. Sie unterstützt den natürlichen Heilungsprozess durch die Wiederherstellung der Beweglichkeit aller Gewebe und der Zirkulation der Flüssigkeiten im gesamten menschlichen Körper.

Neuraltherapie

Die neuraltherapeutische Behandlung besteht in der Injektion von örtlichen Betäubungsmitteln oder auch homöopatischer und anderer Arzneimittel in oberflächliche oder tiefe Hautschichten. Die auf Ferdinand Huneke zurückgehende Methode löst körpereigene regulierende Mechanismen aus, die z.B. eine Verbesserung der Durchblutung in einem schmerzenden Bereich bewirken und somit schmerzlindernd wirken können.

Magnetfeldtherapie

Elektromagnetische pulsierende Energiefelder durchdringen das Gewebe mit einer heilenden Tiefenwirkung. Dadurch wird der Stoffwechsel aktiviert und die Regeneration angeregt. Die kommt erfolgreich zur Anwendung bei z.B. chronischen Nackenschmerzen, Arthrosen aller Gelenke, rheumatischen Beschwerden oder zur Beschleunigung der Wund- und Knochenheilung. Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Magnetfeldtherapie nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen handelt.